HOME
MESSAGE

aagc|中德绿色城市学会

THEMES
ORGANIZATION
ABOUT
CONTACT
association statutes

学会章程

中德绿色城市学会章程细则
§1 Name und Sitz des Vereins, Geschäftsjahr
1. Der Verein führt den Namen „Chinesisch-Deutscher Wissenschaftlicher Verein für Grüne Stadt, WVGS“ (Chinese-German Academic Association for Green City, AAGC).
2. Der WVGS hat seinen Sitz in Heidelberg. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden und in der Folge den Zusatz „e.V.“ führen.
3. Das Geschäftsjahr dauert vom 01.01. bis zum 31.12. desselben Jahres.

§2 Rechtsstatus, Zielsetzung, Leitlinie und Aufgaben des Vereins
1. Der WVGS besteht hauptsächlich aus Wissenschaftlern und ist eine gemeinnützige (im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung) Rechtsperson, die keinen wirtschaftlichen Zweck verfolgt. Der WVGS gewährleistet die Einhaltung sowohl der deutschen Gesetze.
2. In Gebieten der Stadtentwicklung und Umwelt ist die Zielsetzung des Vereins folgende: Die kreativen, professionellen und umsetzbaren Technologien und Philosophien der Urbanisierung werden studiert und diskutiert, damit die Beiträge zur nachhaltigen Entwicklung und zur Verbesserung des Lebensraums geleistet werden können.
3. Die Leitlinie des WVGS lautet: Austausch und Kooperation im interdisziplinären und interkulturellen Kontext.
4. Aufgaben des WVGS sind:
a) Moderne Theorien über nachhaltige Stadtentwicklung sollen erforscht und verbreitet werden;
b) Der Austausch über deutsch-chinesische Urbanisierung in der Forschung und Praxis soll gefördert werden;
c) Deutsch-chinesische Kooperationen sollen entwickelt und durchgeführt werden.

§3 Öffentlichkeit des Vereins
Die vom WVGS veranstalteten Forschungsstudien oder Exkursionen sind allen Nicht-Mitgliedern zugänglich. Somit wird ein Volontärsystem aufgebaut werden. Jeder, der sich für die Förderung der Nachhaltigkeitsentwicklung von Stadt und Umwelt interessiert, genießt das Informationsrecht, das Teilnahmerecht und das Vorschlagsrecht.

§4 Mitgliedschaft
1. Die Mitgliedschaft desjenigen, der sein 18. Lebensjahr vollendet hat, sich zu der Zielsetzung des Vereins bekennt, den schriftlichen Antrag auf die Mitgliedschaft des Vereins dem Vorstand vorgelegt hat und der zudem vom Vorstand bewilligt wird, wird mit der Zahlung des Mitgliedsbeitrags wirksam. Mitglieder des Vereins genießen Informationsrecht, Teilnahmerecht, Stimmrecht, aktives und passives Wahlrecht sowie Abberufungsrecht.
2. Durch den Vorschlag des Vorstandes und die Bewilligung der Mitgliederversammlung kann der Verein diejenigen als Ehrenmitglieder aufnehmen, die zur Förderung chinesischer Nachhaltigkeitsentwicklung von Stadt und Umwelt besonders viel beigetragen haben.
3. Die Mitgliedschaft im Verein endet durch Austritt oder Ausschluss. Der Austritt ist schriftlich gegenüber dem Vorstand zu erklären. Der bereits eingezahlte Mitgliedsbeitrag wird im Falle des Austritts nicht zurückgezahlt. Ein Mitglied kann durch Beschluss der Mitgliederversammlung aus dem Verein ausgeschlossen werden, wenn er
a) das Ansehen oder die Interessen des Vereins in schwerwiegender Weise geschädigt hat, oder
b) mehr als drei Monate mit der Zahlung seines Mitgliedsbeitrags in Rückstand ist und trotz schriftlicher Mahnung die rückständigen Beiträge nicht eingezahlt hat.
Dem Mitglied ist Gelegenheit zu geben, in der Mitgliederversammlung einen Einspruch zu geben.
4. Die Höhe des Mitgliedsbeitrags wird von der Mitgliederversammlung festgelegt. Ehrenmitglieder sind von der Zahlung eines Mitgliedsbeitrags befreit. 

§5 Organe des Vereins
Organe des Vereins sind die Mitgliederversammlung, der Vorstand, der Aufsichtsrat und die Geschäftsstelle.

§6 Mitgliederversammlung
1. Die Mitgliederversammlung ist zuständig für die Entscheidungen in folgenden Angelegenheiten:
a) die Änderungen der Satzung,
b) die Wahl und die Abberufung der Mitglieder des Vorstands,
c) die Entgegennahme des Jahresberichts, 
d) die Festsetzung der Höhe des Mitgliedsbeitrags, 
e) die Ernennung von Ehrenmitgliedern,
f) der Ausschluss von Mitgliedern aus dem Verein,
g) die Auflösung des Vereins.
2. Jedes Jahr ist vom Vorstand eine ordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen. Eine Einberufung der Mitgliederversammlung erfolgt durch die schriftliche Einladung aller Mitglieder und Aufsichtsrat vier Wochen vor dem angesetzten Termin unter Angabe der Tagesordnung.
3. Wenn es das Interesse des Vereins erfordert, kann der Vorstand oder ein Viertel der Mitglieder eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen. Die Tagesordnung ist jedem Mitglied und jedem Aufsichtsrat mit der Einladung unter der Einhaltung einer Einladungsfrist von einer Woche mitzuteilen.
4. Die Mitgliederversammlung ist beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte aller Vereinsmitglieder anwesend ist. Über den Ablauf der Mitgliederversammlung und die gefassten Beschlüsse ist ein Protokoll anzufertigen. Diejenigen, die bei der Mitgliederversammlung nicht anwesend sind, dürfen ihre Stimmen zur Wahl oder zum Beschuss per Schreiben an den Aufsichtsrat vor der Mitgliederversammlung abgeben. Solche Stimmen gelten als gültig und sollen mit der Anmerkung „Stimme per Schreiben“ im Protokoll angegeben werden.
5. Die Mitgliederversammlung beschließt im Rahmen der Abstimmung mit der einfachen Mehrheit der Stimmen der stimmenabgebenden Mitglieder. Beschlüsse über eine Änderung der Satzung und die Wahl der Mitglieder des Vorstands bedürfen der Drei-Viertel-Mehrheit der Stimmen der stimmenabgebenden Mitglieder. Der Beschluss über die Auflösung des Vereins bedarf der Zustimmung von neun Zehnteln aller Mitglieder.

§7 Vorstand
1. Dem Vorstand des Vereins obliegen die Vertretung des Vereins und die Führung seiner Geschäfte. Jedes Mitglied des Vorstandes ist gleichberechtigt. Der Vorstand hat insbesondere folgende Aufgaben:
a) die Festlegung der Entwicklungsstrategien des Vereins, 
b) die Anfertigung des Jahresberichts des Vorstands,
c) die Einberufung und Vorbereitung der Mitgliederversammlungen einschließlich der Aufstellung der Tagesordnung,
d) die Ausführung von Beschlüssen der Mitgliederversammlung,
e) die Prüfung und Zustimmung des Finanzplans und die Verwaltung des Vereinsvermögens,
f) die Ernennung der Mitglieder der Geschäftsstelle bzw. die Beaufsichtigung des Arbeitsprozesses der Geschäftsstelle,
g) die Aufnahme neuer Mitglieder und Ehrenmitglieder.
2. Der Vorstand besteht aus zwei Vorsitzenden, ihren Stellvertretern und dem Schatzmeister.
3. Die Mitglieder des Vorstandes werden von der Mitgliederversammlung für die Dauer von drei Jahren einzeln gewählt. Die Wiederwahl durch die Mitgliederversammlung ist zulässig. Scheidet ein Mitglied vorzeitig aus dem Vorstand aus, so sind die verbleibenden Mitglieder des Vorstands berechtigt, ein Mitglied des Vereins bis zur Wahl des Nachfolgers durch die Mitgliederversammlung in den Vorstand zu berufen. Die Amtszeit des ausgewählten Mitgliedes währt bis zur nächsten Mitgliederversammlung.
4. Der Vorstand beschließt im Rahmen der Abstimmung mit der einfachen Mehrheit der Stimmen aller stimmberechtigten Mitglieder. Die Beschlüsse des Vorstandes sind zu protokollieren. 

§8 Aufsichtsrat
1. Die Mitglieder des Aufsichtsrats werden durch die Mitgliederversammlung ausgewählt.
2. Der Aufsichtsrat soll den Vorstand bei dessen Handlungen beobachten und unverhältnismäßige Entscheidungen des Vorstandes kritisieren. 
3. Die Mitglieder des Aufsichtsrats sollen an jeder Vorstandssitzung als nicht stimmberechtigten Delegierten teilnehmen. 
4. Nachdem der Vorstand in der Mitgliederversammlung den Jahresbericht vorgetragen hat, soll der Aufsichtsrat diesen Jahresbericht bewerten.

§9 Geschäftsstelle
1. Die Mitglieder der Geschäftsstelle werden vom Vorstand ernannt.
2. Die Geschäftsstelle ist zuständig für die Betriebsdurchführung und hat insbesondere folgende Aufgaben:
a) die Ausführung von Beschlüssen der Mitgliederversammlung und Vorstandssitzung,
b) die Anfertigung des Jahresberichtes und die Berichterstattung über ihre Projektarbeit in der Mitgliederversammlung,
c) die Organisation der akademischen Veranstaltungen, Exkursionen, und technische und wissenschaftliche Austauschprogramme.

§10 Protokoll
Die Abläufe und Beschlüsse der Mitgliederversammlung, der Vorstandssitzung, der Aufsichtsratssitzung und der Sitzung der Geschäftsstelle sind zur Hinterlegung mit Unterschriften des Moderators und Protokollführers zu protokollieren. 

§11 Finanzverwaltung
1. Die Verwaltung des Vermögens des Vereins soll transparent sein. Alle Abrechnungen sind für die Vereinsmitglieder offenzulegen. Die Bilanz des laufenden Geschäftsjahres soll alle sechs Monate vom Schatzmeister offengelegt werden.
2. Fallen bei der Arbeit eines Mitglieds für den WVGS geringfügige Kosten an, sind diese Kosten von dem Mitglied selbst zu tragen. Bis zu welcher Höhe die Kosten als geringfügig anzusehen sind, ist von der Mitgliederversammlung zu entscheiden. Fallen bei der Arbeit eines Mitglieds für den WVGS mehr als geringfügige Kosten an, kann von dem Mitglied ein Antrag auf Kostenerstattung gestellt werden. Die Kostenerstattung kann auch von Mitgliedern des Vorstands oder der Geschäftsstelle vorgeschlagen werden. Leistet ein Mitglied Arbeit für den Verein, bei der mehr als geringfügige Kosten anfallen, stellt aber keinen Antrag auf Kostenerstattung, dann soll der Vorstand die angefallenen Kosten als Spende eintragen.

§12 Auflösung des Vereins
Nach der Auflösung des Vereins soll das Vermögen des Vereins nach dem deutschen Gesetz liquidiert werden und an einen anderen Verein mit der Absicht, chinesische Nachhaltigkeitsentwicklung von Stadt und Umwelt zu fördern, weitergegeben werden, damit es weiterhin zu einem gemeinnützigen Zweck verwendet werden kann.

§13 Erklärungsrecht des Vereins
Im Rahmen der deutschen Gesetzgebung genießt der Vorstand das endgültige Erklärungsrecht für die Geschäftsausführung.

§14 Inkrafttreten der Satzung
Diese Satzung wird in der Gründungsmitgliederversammlung verabschiedet und ist ab 28.06.2014 in Kraft getreten.

第一条   社团名称、所在地及工作年度

1.       本社团全称为中德绿色城市学会。德文名称为“Chinesisch-Deutscher Wissenschaftlicher Verein für Grüne Stadt”,缩写为“WVGS”。英文名称为“ Academic Association for Green City ”,缩写为“AAGC”

2.       绿色城市学会在德国海德堡地方法院社团列表上登记注册。

3.       绿色城市学会工作年度是每年的11日至当年的1231日。

 

第二条   社团性质、宗旨、理念和任务

1.       绿色城市学会是一支学术性团队、是非营利性的、公益性的(德国免税条例意义上的公益性)社团法人。绿色城市学会将遵守德国法律及中国宪法。

2.       绿色城市学会的宗旨是在城市与环境相关领域,向城镇化发展提供专业、可行、创新的发展理念和技术方法,从而为实现城市可持续发展和改善生存环境做出贡献。

3.       绿色城市学会的运作理念是跨学科、跨文化、深层次交流合作

4.       绿色城市学会的主要任务是:

1)       学习研究现代城市可持续发展理论,

2)       促进中德城镇化发展学术与实践交流,

3)       开展中德合作项目。

 

第三条   社团开放性

绿色城市学会举办的理论学习、实地考察等活动全面向社会开放,并以此为基础建立志愿者体系。任何关心城市与环境可持续发展事业的人士可在绿色城市学会享有知情权、参与权、建议权等。

 

第四条   会员

1.       凡年满18周岁,认同绿色城市学会宗旨,递交书面入会申请,经理事会审批通过并按时交纳会费者,得为绿色城市学会会员。会员享有知情权、参与权、表决权、选举权、被选举权、罢免权等。

2.       经理事会提名、会员大会通过、绿色城市学会可接纳为中国城市与环境可持续发展事业做出了贡献的人士为荣誉会员。

3.       会员身份终止有主动退会和开除两种情况。主动退会须向理事会递交退会声明,已交纳会费不予退还。在下列情况发生时,经会员大会决议,可开除会员:

1)       会员个人行为严重损害协会声誉或利益;

2)       未及时交纳会费,理事会书面催告后三个月仍未补交。

被开除会员保留向理事会和会员大会申辩的权利。

4.       会费额度由会员大会决定。荣誉会员免交会费。

 

第五条   社团组织结构

绿色城市学会设立会员大会、理事会、监事会和执行委员会四个机构。

 

第六条   会员大会

1.       会员大会决议下列事务:

1)       章程变更,

2)       选举及罢免理事会成员,

3)       审查年度报告,

4)       确定会费额度,

5)       授予荣誉理事,

6)       开除会员,

7)       解散协会等。

2.       常规会员大会应每年定期召开一次。理事会应在会员大会召开至少一个月前,向每个会员及监事发出会议邀请并告知会议议程。

3.       在发生影响社团重大利益的事件的情况下,可由理事会或四分之一以上会员书面召集紧急会员大会。理事会应在会员大会召开一周前,向每个会员及监事发出会议邀请并告知会议议题。

4.       会员大会在不考虑会员出席人数的情况下具有决议权。会员大会的流程与决议应做记录备案。不能出席会员大会的会员可就选举和议题在会员大会前向监事会进行书信投票或网络投票。投票有效并在备忘录中注明『书信投票/网络投票』。

5.       一般决议采用简单多数决,章程修改和理事会成员选举须获得参与投票会员总数的四分之三多数同意,协会解散需获得全体会员总数的十分之九多数同意。

 

第七条   理事会

1.       理事会对外代表社团,对内管理社团。理事长和理事对外代表整个协会,并有独立且平等的代表权。对内执行权执行顺序为:第一理事长、第二理事长、理事。理事会主要任务如下:

1)       确定协会发展战略,

2)       撰写理事会年度报告,

3)       召集会员大会并拟定会议日程,

4)       执行会员大会决议,

5)       审批财政预算及管理协会资产,

6)       任命执行委员会成员并监督执行委员会工作,

7)       发展会员及授予荣誉会员等。

2.       理事会由两名理事长、若干名理事和一名财务理事组成。

3.       理事会由会员大会在会员中选举产生。任期为三年,连选可连任。理事会成员任期中离职,应由理事会在候补理事或会员中选定继任者,工作至下次会员大会。

4.       理事会会议决议采用简单多数决。其决议应记录备案。

 

第八条   监事会

1.       监事会由会员大会选举产生。

2.       监事会对理事会实行监督,并有权对理事会的不当决定提出批评意见。

3.       监事应列席理事会会议,但不享有表决权。

4.       监事会在会员大会时对理事会年度报告给予评价。

 

第九条   执行委员会  (执委会)

1.       执行委员会成员由理事会任命。

2.       执行委员会负责协会具体运营事务,其主要任务如下:

1)       召集执行会例行会议,

2)       撰写年度报告并在会员大会上向理事会以及全体会员汇报工作,

3)       组织学术会议、考察与交流活动等。

 

第十条   备忘录

会员大会、理事会会议、执委会会议以及所作的决议,均应作备忘录,并由会议组织人和备忘录记录人共同签字备案。

 

第十一条       财务管理

1.       绿色城市学会实行全透明财务管理,即账目对会员全部公开。以工作年度为基准,每六个月由财务总监公布财务状况一次。

2.       会员为协会工作所付出的小额花费,原则上自力负担。大额花费应由会员申请或由理事会、执行委员会成员主动建议,入账报销。会员对花费没有提出报销请求的,理事会财务总监应主动核查,将该花费记入捐款。

 

第十二条                社团解散

社团解散后,社团财产将依据德国法律清算。剩余财产将转交给其它以促进中国城市与环境可持续发展事业为目的的社团,继续为公益使用。

 

第十三条                解释权

在德国法律允许的范围内,绿色城市学会理事会对本协会运营事务拥有最终解释权。

 

第十四条                章程生效

本章程于2014628日由绿色城市学会筹备委员会决议通过,即日起正式生效。

 

第十五条                中文章程有效性

本章程最终以德文版注册。德文版章程是唯一法律依据。